Herzlich willkommen im Finther Obstlädchen ! Ab sofort können Sie Ihre Bestellung in unseren Mobilen Verkaufsständen abholen.
    Herzlich willkommen   im Finther Obstlädchen !                                                                                                          Ab sofort können Sie                           Ihre Bestellung in unseren                   Mobilen Verkaufsständen abholen.

Familienbetrieb seit Generationen

 

Egal wie weit man den Stammbaum der Familie Schmitt zurückverfolgt, sie lebte und lebt von der Landwirtschaft.

1934 wurde jedoch erst die heutige Betriebsstätte in der Kurmainzstraße 12 von Ludwig Jakob Schmitt gekauft und bezogen. Schon damals wurden Spargel und Obst sowie Getreide, Kartoffeln und Rüben angebaut, letzeres als Futtermittel für Schweine, Hühner und 2 Arbeitspferde.

 

1966 verstarb Ludwig Jakob Schmitt plötzlich und sein einziger Sohn Ludwig Peter Schmitt (verstorben am 17.09.2006) übernahm den Betrieb. Mit seiner Frau Hildegard ( verstorben am 28.02.2015 ) begann Ludwig Peter diesen nun stetig zu vergrößern. Mehr Obst, Spargel, Kartoffeln, Getreide und Rüben - es ging aufwärts. Technische Geräte, Maschinen und andere Hilfsmittel erleichterten nach und nach die immer noch schwere körperliche Arbeit.

Auch begann Hildegard Schmitt schon damals mit dem Verkauf von Spargel und Kartoffeln ab Hof. Als Verkaufsraum diente eine Waschküche, in der auch das Futter - hauptsächlich Kartoffeln - für die Schweine gekocht wurden. Kartoffeln und später auch Äpfel wurden noch in größeren Mengen ausgeliefert, z.B. an Krankenhäuser, Altenheime und Privathaushalte zum Einkellern.

 

Die Söhne, Günter und Lothar Schmitt übernahmen im Juli 1988 einen gesunden, florierenden Betrieb. Wieder wurden viele Änderungen vorgenommen, der Rübenanbau wurde abgeschafft, der Getreideanbau verringert, der Spargel- und Obstanbau wurde mehr als verdoppelt, die Schweinehaltung wird fortgeführt. Der "ab-Hof-Verkauf" wurde  - in einen zum Verkaufsraum umgebauten Stall - erweitert. Durch Anne Schmitt, die Ehefrau von Günter Schmitt, gab es ab sofort auch Salate und Gemüse aus unserer Nachbargemeinde Gonsenheim. In der Kurmainzstraße 10, die seit 1994 auch zum Betrieb dazugehört, befindet sich seit Juli 2008 unser neuer Hofladen : Das Finther Obstlädchen  ​, Inhaber sind Anja und Sven Schmitt

 

Sven Schmitt, der älteste Sohn von Lothar und Anja Schmitt hat seine Ausbildung als Obstbauer 2008 abgeschlossen und 2012 seinen Meisterbrief bestanden. Als neuer Teilhaber bringt er auch "frischen Wind" in unseren Familienbetrieb, z. B. Pfirsich- und Nektarinenanbau und eine überdachte Süßkirschenanlage. Hier wachsen die Früchte mit geringerem Einsatz von Pflanzensschutz und gut geschützt gegen Wind, Hagel, Frost und Regen.

 

 

Unser umweltfreundlicher Anbau

 

Seit 1991 bearbeiten wir unseren gesamten Obst- und Spargelanbau kontrolliert und integriert.

D.h. alle Düngungen Spritzungen und sonstigen Behandlungen auf unserer gesamten Anbaufläche werden nur nach Rücksprache und Vorgaben mit Beratern des DLR, der AGIO  

( Arbeitsgemeinschaft integrierter Obstbau ) und dem Landespflanzenschutzamt vorgenommen.

 

Regelmäßige Bodenproben vor, während und nach der Ernte durch unabhängige Labore, unangemeldete, amtliche Kontrollen durch die AGIO und das Veterinäramt, sowie die Dokumentationen sämtlicher Behandlungen mit Zeitpunkt, Art und Menge der verwendeten Pflanzenschutzmittel, sind bei dieser Anbaumethode ebenfalls Pflicht.

 

 

Günter & Lothar Schmitt bringen mit Ihrer Schwester Rita und Ihrem Pferd Bella die Ernte nach Hause
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Katja Schmitt